Über mich

Steffen Butz, Cartoonist
Cartoons von Steffen Butz wurden u. a. im STERN, FREUNDIN, BIENE & NATUR, SELBER
MACHEN, MEIN EIGENHEIM und KIT-DIALOG veröffentlicht. Insbesondere wurden seine
Bärencartoons bekannt.
2015 wurde Butz mit dem 1. Preis des DEUTSCHEN CARTOONPREISES ausgezeichnet.

Lebensstationen
Steffen Butz wuchs in Ludwigshafen a. Rh. auf. Nach fünf Semestern Archäologie und
Kunstgeschichte in Marburg (u. a. bei Prof. Heinrich Klotz), studierte er Grafik-Design in
Mannheim.

1991 erste Cartoonveröffentlichungen im „STERN“. 1994 erschien sein erstes
Cartoonbuch „Bärenstark“ beim FACKELTRÄGER-Verlag, Hannover. Seither etablierte er
den Bären als die für ihn typische Cartoonfigur. Es folgten weitere Zeitschriftenveröffentlichungen
(u. a. im „JOURNAL FÜR DIE FRAU“, „SELBERMACHEN“,
„FREUNDIN“ und „LAVIVA“) und weitere Cartoonbücher (zuletzt „Nur für dich!“ im
LAPPAN-Verlag und „Bäriges Beziehungsglück“ im KORSCH-Verlag).
Für die Kinderseite der Tageszeitung „DIE RHEINPFALZ“ in Ludwigshafen entwarf und
zeichnet er die Figur „Nils Nager“, ein Biber, der inzwischen zum bekannten Maskottchen der
„RHEINPFALZ“ avancierte.

Ein weiteres Projekt von Butz sind cartoonartige Illustrationen für die Erdkunde-
Schulbuchreihe „TERRA“ beim KLETT-Schulbuchverlag Leipzig, wofür auch eine
unterstützende CD-ROM entstand.
Von seinen Bärenfiguren erscheinen Postkarten bei INKOGNITO und Kalender beim
KORSCH-Verlag, sowie Geschenkkarten und Merchandising-Artikel bei RANNENBERG &
FRIENDS.

Daneben entstanden zahlreiche Buchillustrationen zu den verschiedensten Themen, die
vielleicht schönsten in dem Kochbuchklassiker „Von der Wissenschaft des Kochens und der
Kunst des Genießens“ von Pellegrino Artusi, erschienen bei KOSMOS und der
BÜCHERGILDE GUTENBERG, sowie zu der berührenden Lebensparabel „Ich werde dich
immer lieben“ des kanadischen Erfolgsautors Robert Munsch, erschienen bei LAPPAN.

2007 kam ebenfalls bei LAPPAN das erste von Steffen Butz illustrierte Kinderbuch heraus,
das von „Nulli und Priesemut“-Autor Matthias Sodtke geschrieben wurde und den Titel
„Geschichten mit Ole Brumm – Chaos im Kinderzimmer“ trägt. Die Reihe wurde 2013 mit
dem Titel „Hundemüüüde“ fortgesetzt.

Seit 1998 lebt und arbeitet Steffen Butz in Karlsruhe. Hier erschienen bis 2008 regelmäßig
Cartoons von ihm im KVV-Magazin (Karlsruher Verkehrsverbund).
2008 gewann Butz den ersten Preis beim STUTTGART AWARD (Internationaler
Karikaturenpreis der Stuttgart Marketing GmbH) und 2013 den KINDERMEDIENPREIS der
Kinderjury der „Bundeszentrale für politische Bildung“ in Berlin für „Nils Nager“.
2008 zeichnete er wöchentlich den Cartoon für das BÖRSENBLATT (Magazin des
Börsenvereins des deutschen Buchhandels).

Außerdem illustriert er für DUDEN Schulübungsbücher, für die er die Figur „Diego“-Dachs
entwickelt hat, sowie HARENBERG-Sprachkalender.
Zuletzt (2013) illustrierte er „Alles Märchen – Insider packen aus“ von Heide Simonis, eine
Märchen-Persiflage der ehemaligen schleswig-holsteinischen Ministerpräsidentin.
Butz zeichnet nun Cartoons für die Zeitschrift MEIN EIGENHEIM (Wüstenrot-Magazin).
2015 wurde Steffen Butz mit dem ersten Preis des DEUTSCHEN CARTOONPREISES des
CARLSEN-Verlags und der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet.

2016 erfolgt der Umzug des Ateliers auf das Gelände des Kreativparks ALTER SCHLACHTHOF,
seit Mai 2017 befindet es sich dort in der ehemaligen Großmarkthalle.
2020 erschien nach über zehn Jahren erstmals wieder ein eigenes Cartoonbuch mit Bärencartoons
zum Thema „älter werden“ unter dem Titel WILDWECHSELJAHRE, wieder erschienen bei
LAPPAN, jetzt aber unter neuer Leitung im CARLSEN-Verlag.